Informationen zu TFA-Spuren im Trinkwasser

12. Dezember 2016

Das Trinkwasser einiger Versorgungsgebiete im Bereich Neckar und Rhein ist nach industriellen Gewässereinleitungen mit der Chemikalie Trifluoracetat (TFA) belastet. Als dies kürzlich bekannt wurde, haben die Stadtwerke Duisburg in Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden umgehend eigeninitiativ Untersuchungen auf TFA durchführen lassen. Dabei sind geringe Konzentrationen auch in den von den Stadtwerken Duisburg verteilten Trinkwässern festgestellt worden. Die Gehalte bewegen sich in einem Bereich zwischen 1,5 und 2 μg (Mikrogramm) pro Liter.

TFA zählt zu den sogenannten unerwünschten Stoffen, die auch als Abbauprodukt von Pflanzenschutzmitteln entstehen können. Laut Einschätzung des Umweltbundesamtes gefährden sie in geringen Konzentrationen weder das Grundwasser noch die Gesundheit von Mensch oder Tier. Die Messwerte liegen deutlich unter dem vom Umweltbundesamt empfohlenen Handlungswert für TFA von 10 Mikrogramm pro Liter.  

Die in Duisburg gemessenen Gehalte liegen auch unter dem langfristigen Orientierungswert von drei Mikrogramm pro Liter, der vor allem der vorsorglichen Vermeidung von Belastungen ohne unmittelbarem Gesundheitsbezug dient.

Alle Trinkwässer der Stadtwerke Duisburg entsprechen nach wie vor in jeglicher Hinsicht den strengen Qualitätskriterien der Trinkwasserverordnung und können im Einvernehmen mit den Aufsichtsbehörden für alle Zwecke wie gewohnt ohne Einschränkungen zum Trinken, zum Kochen und für alle anderen Zwecke im Haushalt verwendet werden.

Die Gesundheitsbehörden sind unverzüglich über die Messergebnisse informiert worden. Eine Pressemitteilung des NRW-Umweltministeriums zum Nachweis von TFA in Gewässern und im Trinkwasser in NRW finden Sie hier.

Wichtige Fragen und Antworten

Zusammenfassend möchten wir betonen: Trinkwasser ist das am strengsten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Es erfüllt strengere Qualitätskriterien als zum Beispiel Mineralwasser. Die Duisburger Bürger können sich darauf verlassen, dass die Stadtwerke Duisburg ihnen nur Trinkwasser zur Verfügung stellen, das unbedenklich genutzt werden kann.