Glossar

Von A bis Z: Hier erläutern wir Ihnen die wichtigsten Begriffe rund um die Themen Energie und Wasser.

Vorrichtung zur Filterung der in den Abgasen von Dieselmotoren enthaltenen Feststoffteilchen (Partikel), auch Dieselpartikelfilter (DPF) oder Rußpartikelfilter genannt.

Energieträger, die in ihrer natürlich vorkommenden Form als Energiequelle zur Verfügung stehen, wie Erdöl und Erdgas, aber auch Kohle, Gas oder Wind. Um diese Energie zu nutzen, ist keinerlei Umwandlung erforderlich, es entstehen keine Verluste. Im Gegensatz dazu ist etwa Strom erst durch Umwandlung von Primärenergie (zum Beispiel Kohle, Wind- oder Wasserkraft) verfüg- und nutzbar und wird daher als Sekundärenergie bezeichnet.