Glossar

Von A bis Z: Hier erläutern wir Ihnen die wichtigsten Begriffe rund um die Themen Energie und Wasser.

Die öffentliche Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung umfasst Anstalten und Körperschaften des öffentlichen Rechts, Unternehmen und andere Einrichtungen, die Anlagen der öffentlichen Wasserversorgung bzw. Abwasserbeseitigung betreiben. Konkret ist es Aufgabe der Kommunen, die Bürger mit ausreichend Trinkwasser in der vorgeschriebenen Qualität zu versorgen und gleichzeitig die lokalen Wasservorkommen zu sichern. Diese Aufgabe wird in der Regel von den Stadt- und Gemeindewerken oder entsprechenden regionalen Zweckverbänden übernommen.

Systematische Erfassung, Analyse und Bewertung derjenigen Umweltbelastungen, die durch ein Produkt, einen Prozess oder ein Unternehmen verursacht werden. Dazu zählt der umweltrelevante Abbau von Stoffen ebenso wie die Emission von Stoffen in die Umwelt. Die Umweltbilanz etwa von technischen Neuentwicklungen oder von Transportwegen ist zunehmend auch ein wirtschaftliches und politisches Thema.

Freiwillig entrichteter Betrag der Stadtwerke Duisburg. Das Ökokonto wurde eingerichtet, um die Folgen landschaftsrechtlich relevanter Eingriffe in die Umwelt, beispielsweise Maßnahmen zur Leitungsverlegung, zu kompensieren.

So genannte Verbrauchssteuer, die nach dem Gesetz zum Einstieg in die ökologische Steuerreform auf jeden Energieeinsatz erhoben wird. Ziel der Ökosteuer ist es, Anreize zu schaffen, den Energieverbrauch zu senken und Energie effizienter zu nutzen. Gleichzeitig dienen die zusätzlichen Einnahmen aus der Ökosteuer unter anderem dazu, die Rentenbeiträge zu reduzieren.