SWDU - Elektromobilität_Förderung

FÖRDERPROGRAMME

Der Umstieg auf Elektromobilität lohnt sich.
Sowohl die Bundesregierung als auch die Landesregierung NRW haben Förderprogramme für den Kauf von Elektrofahrzeugen sowie den Kauf und die Errichtung stationärer Ladeinfrastruktur ins Leben gerufen.

KfW-Förderung für private Wallboxen

Seit dem 24. November 2020 werden private Ladestationen (z. B. Wallboxen) mit 900 Euro je Ladepunkt durch den Bund bezuschusst. Antragsberechtigt waren private Eigentümer, Wohnungs­eigentümer­gemeinschaften, Mieter und Vermieter (Privat­personen, Unter­nehmen, Wohnungs­genossen­schaften).

Die Förderung muss beantragt werden, bevor die Wallbox bestellt wird und ist an folgende Auflagen gebunden: 

♦ Die Ladestation muss über eine Normalladeleistung von 11 kW verfügen

♦ Der Strom muss zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien kommen

♦ Die Ladestation muss intelligent und steuerbar sein


­► Weitere Infos auf den Seiten der KfW-Bank

 


Förderprogramm für Unternehmen und Kommunen

Mit dem Programm progres.nrw – Emissionsarme Mobilität des Landes NRW werden Unternehmen und Kommunen bei folgenden Themen gefördert: die Umsetzungsberatung und -konzepte für Elektromobilität, die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge, reine batterieelektrische Fahrzeuge und Brennstoffzellenfahrzeuge, elektrische Lastenfahrräder sowie Konzepte, Studien und Analysen, an denen ein besonderes Landesinteresse besteht.
 

► Weitere Infos auf den Seiten des Landes NRW

 


Umweltbonus

Die Bundesregierung fördert mit Beteiligung der Automobilindustrie den Kauf von neuen und gebrauchten Elektrofahrzeugen mit dem sogenannten Umweltbonus. Das Förderprogramm richtet sich an Privatpersonen, Firmen, Stiftungen, Körperschaften und Vereine. Voraussetzung ist, dass das Fahrzeug auf der Förderliste des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) steht. 

Der Umweltbonus gilt bis zum 31. Dezember 2025. Im Juni 2020 hat der Koalitionsausschuss eine Erhöhung der Kaufprämie für Elektrofahrzeuge beschlossen. Der Herstelleranteil soll von der Erhöhung der Kaufprämie unberührt bleiben. Ziel ist es die neuen Fördersätze rückwirkend für alle Fahrzeuge anzuwenden, die ab dem 4. Juni 2020 zugelassen wurden.

Es sollen alle Autos, die auch bisher vom Umweltbonus profitieren, die Innovationsprämie erhalten können: reine Elektroautos, Plug-in-Hybride und Brennstoffzellenautos sowie entsprechende Gebrauchtfahrzeuge. Diese Maßnahme soll befristet bis zum 31. Dezember 2021 eingeführt werden.
 


Übersicht für Elektrofahrzeuge bis 40.000 € Nettolistenpreis

Fahrzeugtyp          

Bundesanteil   

Herstelleranteil  

Kaufprämie       

PlugIn-Hybrid

4.500 € 
(bisher 2.250 €)

2.250 €

 

6.750 €
(bisher 4.500 €)

    

Batterie- &
Brennstoff

6.000 €
(bisher 3.000 €)

3.000 €

 

9.000 €
(bisher 6.000 €)


Übersicht für Elektrofahrzeuge über 40.000 € Nettolistenpreis

Fahrzeugtyp          

Bundesanteil   

Herstelleranteil  

Kaufprämie       

PlugIn-Hybrid

3.750 € 
(bisher 1.875 €)

1.875 €

 

5.625 €
(bisher 3.750 €)

    

Batterie- &
Brennstoff

5.000 €
(bisher 2.500 €)

2.500 €

 

7.500 €
(bisher 5.000 €)

 

Zum Internetauftritt des BAFA

 

Wir beraten Sie gerne.

Alles, was Sie für einen gelungenen Einstieg in die Elektromobilität brauchen:

► kostenlose Erstberatung
► vertiefende Beratung zu speziellen Themen wie Anschaffung von Elektrofahrzeugen und Ladeinfrastruktur
► Fördermittel und Finanzierungslösungen

0203 604 11 11

energiedienstleistungen@stadtwerke-duisburg.de


Kontaktformular Elektromobilität

 

Weitere Informationen?

Sie wollen mehr über Elektromobilität
erfahren? Auf unserer Themenseite haben
wir interessante Fakten und Daten für Sie
zusammengestellt. 

► Zur Themenseite Elektromobilität